26. Februar 2013

Ein kleines Utensilo...

... habe ich heute für eine Freundin genäht.

Sie wollte eins für Haargummis usw. haben und es sollte nahezu quadratisch sein. Also habe ich meine Vorlage für das kleine Utensilo ein wenig angepasst und herausgekommen ist das hier:



Hier mal ein Größenvergleich der 3 verschiedenen Größen, die ich bisher genäht habe:



Somit ist wieder eine Auftragsarbeit von meiner Liste fertig und ich kann langsam einen Gedanken daran verschwenden, mich an das Erdbeerkissen für den Kleinen zu machen.
Schlüsselanhänger möchte ich auch mal ausprobieren, die Karabiner habe ich hier schon liegen.

Was sind eure nächsten Projekte?

24. Februar 2013

Mein Nähplatz und die Accessoires

Es ist Sonntag und was sehen meine müden Augen heute Morgen als ich das Rollo hochziehe?
SCHNEE *grrr*
Ich dachte eigentlich, dass ich dem Wettergott bereits deutlich gemacht hatte, dass ich das Zeugs nicht mehr sehen möchte. Hoffentlich kommt da nicht noch mehr runter, muss doch nicht sein sowas...

Nun gut, jetzt aber zum eigentlichen Thema...

Mein Nähplatz ist fertig!! Wir waren gleich am vergangenen Montag bei Ikea und haben die Sachen gekauft und ich hatte mich noch am selben Abend hingesetzt und ein bisschen Stoff bestellt, um mir einen Kissenbezug und ein passendes Utensilo zu nähen. Die Stoff kam glücklicherweise dann auch gestern, da war Buttinette trotz Meterware ja mal wieder recht fix.
Eine Kissenfüllung für mein Stuhlkissen brauchte ich mir nicht kaufen, denn ich habe noch ein altes Sitzgarten im Keller gefunden (Maße 40x42cm). Passt perfekt für meinen neuen Stuhl, was will man also mehr.

Darf ich euch vorstellen -- das ist mein neuer Arbeitsplatz:




Selbst mein Mann sagt, dass die Wand vorher irgendwie so leer war und es nun gemütlicher bei uns im Schlafzimmer ist. Recht hat er und ich fühle mich sehr wohl damit und glücklich bin ich natürlich sowieso.
Evtl. versetzen wir noch das Bild nach links und bauen noch ein einfaches Regalbrett an die Wand, aber das steht noch nicht fest und ist bisher bloß so ein Gedanke.
Dann der grünen Stoffkisten, der Aufbewahrungsboxen links vom Tisch und dem Schrank unterm Tisch, habe ich eigentlich ganz gut Platz für meine Sachen. Die Stoffkiste ist allerdings voll, muss ich wohl beim nächsten Ikea-Besuch noch eine Kiste kaufen *lach*



Hier also mein Kissenbezug mit Hotelverschluss:

Ich habe einen einfachen Punktestoff für den Bezug genommen. Kannte die Farbe schon von der Patchworkdecke für meinen Sohn und hatte das Gefühl, dass es in unser Schlafzimmer passen könnte.
Die Anleitung für diesen super einfachen Kissenbezug habe ich wieder mal in einem anderen Blog gefunden. Alles ist gut erklärt und schnell gemacht. Wie die Bloggerin auch schreibt, kann man den Bezug auch noch schön dekorieren, aber da es sich bei mir um ein Stuhlkissen handelt, macht es nicht ganz so viel Sinn.

Was darf auf einem Arbeitstisch außerdem nicht fehlen? Na klar, ein Utensilo.
Ist ja nicht so, dass ich davon schon genug in letzter Zeit genäht habe. :-)


Den Vogelstoff kannte ich auch schon von der Patchworkdecke und er ist aus dem Patchworkpaket "Sommer grün" von Buttinette. Ich habe ihn auch schon in rosa-taupe verwendet, wirklich schön und genau mein Geschmack.
Ihr seht, ich kaufe gern bei Buttinette. Ansonsten gefällt mir aber auch Michas Stoffecke sehr gut. Im Ort habe ich hier desweiteren 2 schöne Stoffläden nicht weit weg von uns und im April werde ich auf den holländischen Stoffmarkt gehen. Man kann nie genug Arbeitsmaterial und Bezugsquellen haben.

Wo kauft ihr eure Stoffe?

Ich werde nun Mittagessen für meinen Sohn kochen und mich dann zum Kaffeetrinken mit einer Freundin treffen.
Macht euch auch einen schönen Sonntag.

22. Februar 2013

Patchworkpaket "grün/blau" - Teil 2

Wie versprochen, folgt nun Teil 2 vom Nähen mit dem Patchworkpaket "grün/blau".

Meine Schwiegermama hat sich ein Utensilo gewünscht. Sie hat meine bisherigen Werke gesehen und wollte dann auch gleich eins haben. Nachdem sie die Stoffe aus diesem Paket im Internet gesehen hat, konnte sie sich gar nicht entscheiden und meinte, dass ich doch auch gleich 2 oder 3 machen könnte.

Tja, wo ich schon mal dabei war, habe ich es dann auch gleich gemacht :-)


Morgen werde ich sie ihr hochbringen, mal gucken wie sie reagiert...

Näht ihr auch gerne Utensilos? Habt ihr tolle Anleitungen dafür?
Also vielleicht andere Formen oder eine andere Art, als wie ich sie bisher genäht habe.

Zu meinen nächsten Projekten gehört ein erdbeeriges Kissen für meinen Sohn und eine Tragentasche als Geschenkverpackung für die Geburtsgeschenke. Das Baby unserer Freunde hat in 13 Tagen den errechneten Termin und somit sollte ich die Tasche nun langsam  fertig machen.
Ich dachte mir, dass diese Verpackungsart doch viel schöner ist, als einfach nur Geschenkpapier und eine Schleife.
Beide Sachen sind übrigens aus meinem Nähbuch von tante ema. Ihr werdet hier die Ergebnisse natürlich dann sehen.

Habt ein schönes Wochenende :-)

21. Februar 2013

Patchworkpaket "grün/blau" - Teil 1

Nach ein paar Tagen Pause melde ich mich wieder.

Nein keine Angst, ich habe das Bloggen nicht gleich wieder aufgegeben. Wie ihr euch vielleicht denken könnt, war ich ein wenig mit der Patchworkdecke beschäftigt. Mit einem kleinen Kind nebenbei, geht es eben auch nicht immer so flott voran, wie man es gerne hätte. Muss aber ja auch nicht, denn mich stresst ja niemand.
Außer vielleicht die Mami, die schon sehnsüchtig auf die Decke für ihren Zwerg wartet :-p

Wie man dem Titel entnehmen kann, habe ich das Patchworkpaket "grün/blau" verarbeitet, welches man bei Buttinette kaufen kann. Ich mag die meisten derer Pakete sehr gern, denn die Stoffzusammenstellungen gefallen mir sehr gut. Eins der Pakete reicht bei mir immer gut für eine Patchworkdecke mit der Endgröße von ca. 0,9 x 1,05m.

Nach meiner gestrigen Spätschicht bin ich nun fertig und glücklich.
Ja, nähen macht glücklich, wenn man schöne Ergebnisse erzielt.Hoffentlich gefällt die Decke auch der Empfängerin!


Ganz unabhängig hat sich meine Schwiegermutter das gleiche Patchworkpaket ausgesucht und mich gebeten, ihr daraus Utensilos für ihre Wohnung zu nähen.
Somit kann es also gleich weiter gehen mit der Arbeit und ich darf nochmal diese schönen Farben angucken und kombinieren. Teil 2 folgt also bald ;-)

Doch bevor ich mich für heute wieder verabschiede, wollte ich euch noch eine neue Windeltasche zeigen. Habe diesmal eine Mädchenvariante zum Verschenken genäht. Auch ganz nett geworden, oder?



Ich mag Stoffe mit Sternen, Punkten und Streifen. Benutze diese besonders gern, weil sie irgendwie immer passen. Ihr auch?

17. Februar 2013

Ein fester Nähplatz soll entstehen

Das Wochenende ist fast wieder vorbei und gedanklich war es für mich sehr produktiv.

Aktuell steht meine Nähmaschine bei uns im Wohnzimmer auf dem Esstisch und die Kisten und Boxen mit dem Nähzubehör und Stoff stehen irgendwie mal hier oder mal da.
Bekommen wir also Besuch, dann muss ich alles zusammenpacken und wegräumen und irgendwie nervt es mich schon eine ganze Weile. Hinzu kommt natürlich auch noch, dass mein Mann manchmal abends genervt ist, wenn er vor dem Fernsehen sitzen möchte und ich eben am Nähen bin. Die Geräuschkulisse vom Rattern der Maschine ist nun mal nicht zu überhören.

Die Räumlichkeiten sind bei uns begrenzt und die einzige Möglichkeit für einen festen Nähplatz bietet sich deshalb bei uns im Schlafzimmer. Heute haben wir alles mal ausgemessen und es passt in der Tat, um mir ein Plätzchen ganz alleine für mich und meine Nähmaschine zu schaffen.
Ich freue mich riesig und habe gleich mal online bei Ikea gestöbert, was mir so gefällt.

So wie es aussieht, werden wir einen weißen Tisch aus der VIKA Serie nehmen, dann gibt es noch einen Unterschrank in weiß und einen passenden Stuhl und ich bin quasi happy.
Habe auch schon ein altes Stuhlkissen aus dem Keller geholt, für welches ich mir einen neuen Bezug nähen werde und farblich abgestimmt soll es dann für KrimsKrams auch noch 2 Utensilos in verschiedenen Größen geben. Wer hat das schon, nicht wahr? :-)

So sieht die Wand im Schlafzimmer aktuell also noch aus, aber das wird sich sehr bald ändern.
Natürlich werdet ihr dann hier auch die Nachher-Bilder sehen, versprochen!



Gestern Nachmittag habe ich noch ein neues Utensilo genäht, sie werden immer besser und ich bekomme immer mehr Übung. Macht wirklich Spaß auch Verbesserungen an meiner Arbeit zu entdecken.



Das Patchworkpaket ist gestern ebenfalls geliefert worden und somit kann ich nun mit der Arbeit an der Decke beginnen. Die Decke wird die Initialen des Kindes als Applikation haben.
Hat sich die Mama des Babys so gewünscht.


Werde mich nun an die Arbeit machen. Die Quadrate für die Decke wollen heute eigentlich fertig werden, damit ich morgen mit dem Nähen beginnen kann.
Auf auf.... ;-)

15. Februar 2013

Für die Kleinsten

Was war bei euch der Grund, weshalb ihr mit dem Nähen angefangen habt?

Bei mir war es mein Sohn. Okay, vielleicht nicht er direkt, aber so in der Art *lach*
Seit dem 31.07.2012 bin ich stolze Mama und befinde mich aktuell noch in Elternzeit. Nachdem sich zu Hause ein wenig Routine eingespielt hatte und ich natürlich mal wieder auf Shoppingtour für den Zwerg war, ärgerte ich mich wie so oft über die Preise von Halstüchern.
Ich dachte dann, dass ich die ja auch gut selber machen könnte... Zeit dafür ist ja schließlich da... nur fehlte mir die Nähmaschine.

Entschlossen das Projekt "Nähen" zu starten, habe ich mich mit meiner Bekannten Sonja ausgetauscht, die schon länger näht und wirklich schöne Sachen zaubert. Sie gab mir den Tipp bezüglich einer guten Anfängernähmaschine und eine AEG 824 ist es dann für kleines Geld geworden. Wusste ja auch nicht, wie lange ich am Ball bleibe und von daher, sollte die Investition nicht zu groß sein.

Was ist bisher so alles zustande gebracht habe, konntet ihr ja schon in meinem 1. Post sehen. Halstücher sind dabei wirklich mit die schnellsten und einfachsten Nähobjekte. Ich nehme hierfür gern Jersey mit Kindemustern, aber Baumwolle und Fleece gehen natürlich auch gut. Kommt eben immer drauf an.
Meine Zange und die Kam Snaps möchte ich auch nicht mehr missen, diese Verschlussart gefällt mir viel besser als Klettverschluss. Außerdem gibt es die Knöpfe in solch schönen Farben, da hat man doch gleich nochmal ein bisschen mehr Deko am Genähten.

Heute habe ich eine neues Halstuch für meinen Sohn genäht. Er brauchte doch dringend Nachschub, oder ich vielleicht eher eine Ausrede an die Nähmaschine zu gehen? :-)



Gestern Abend wollte ich noch was Neues ausprobieren, mich juckt es ständig in den Fingern und ich habe fieberhaft überlegt, was ich machen könnte. Sollte auch nicht zu aufwendig sein, denn ich wollte damit gestern auch fertig werden.
Habe kurz überlegt und mich dann für eine Pixibuch-Hülle entschieden. Andere Hüllen hatte ich ja schon mal gemacht und so wusste ich, wie es prinzipiell funktioniert.


Die Anleitung hierfür habe ich in einem anderen Blog gefunden. Man findet ja viele im Internet, aber diese fand ich einfach irgendwie am besten.
Für den Verschluss habe ich allerdings keine Gummikordel genommen, sondern einfach etwas aus dem Stoff genäht und einen Druckknopf dran befestigt. Passt ja auch super.
Deko brauchte die Hülle auch und da ich irgendwie Spaß am Applizieren gefunden habe, wurden es 2 Sterne wie ihr sehen könnt. Ich bin sehr zufrieden!

Diesen Shopper hier wollte ich euch dann natürlich auch nicht vorenthalten:



Mein Paket mit dem Patchworkstoff scheint übrigens unterwegs zu sein, vielleicht kann ich also bereits am Wochenende mit der Decke anfangen. Danach werde ich dann ein Kissen à la "tante ema" nähen. Reißverschluss, Kissenfüllung und entsprechende Stoffe sind auch in dem Paket.

Achja, eine Sache noch wegen meinem Anliegen mit der unsichtbaren Naht.
Ich habe dazu ein tolles Video mit einer Erklärung geschickt bekommen. Ich hoffe, dass mir das damit dann beim nächsten Mal gelinkt.



Das war es dann für heute von mir. Habt ein schönes Wochenende und lasst die Nähmaschinen glühen!

14. Februar 2013

Herzliches mit "tante ema"

Heute ist Valentinstag. Was habt ihr von euren Lieben bekommen?

Mein Mann kam vorhin in der Mittagspause mit Blumen nach Hause. Ein bisschen Frühling für das Wohnzimmer. Das tut gut, denn draußen ist es ja noch immer recht kalt und nicht wirklich bunt oder gar sonnig.



Meine Freundin Pamela hat mich heute Mittag auf die Idee gebracht den Valentinstag zu nutzen und das Motto des Tages aufzugreifen.
Gar kein schlechter Gedanke und somit habe ich mich gleich mal rangemacht und einen Herzanhänger genäht. Das Schnittmuster und die Anleitung habe ich aus meinem Nähbuch "Lieblingsstücke selbst gemacht" von tante ema.

ISBN: 978-3-8410-6042-6

Es war eigentlich gar nicht schwer, durch die kleine Wendeöffnung allerdings ein bisschen Fummelarbeit.
Eine Sache müsst ihr mir allerdings noch verraten: wie zum Geier bekommt man den Blindstich hin??? Ich bin jedenfalls daran gescheitert und musste meine Wendeöffnung wie sonst auch sichtbar zunähen.
Gerade bei so einem Anhänger wäre eine unsichtbare Naht ja viel schöner, also wäre ich dankbar für eure Tipps, wie man das hinbekommt.

Hier ist jedenfalls mein Ergebnis:



Gestern Abend habe ich noch ein Utensilo für meine Mama genäht. Es soll Platz in ihrer Küche finden.
Die Anleitung dazu hatte ich ja gestern schon verlinkt, dieses Utensilo ist allerdings kleiner als mein Letztes, habe einfach die Maße an allen Seiten etwas gekürzt.


Hier nochmal der Größenvergleich:



Das war es dann erstmal wieder von mir, mal gucken was ich morgen so mache. Immer her mit Ideen, Stoff habe ich genug *lach*
Warte auch gespannt auf eine Stofflieferung, damit ich eine neue Patchworkdecke fertig machen kann.

13. Februar 2013

Auf geht's...

... und ich freue mich :-)

Seit ein paar Wochen habe ich das Nähen für mich entdeckt und nach reiflicher Überlegung, habe ich mich nun doch dazu entschlossen einen Blog anzufangen.

Warum eigentlich nicht mit euch da draußen teilen, was ich hier zu Hause so alles zaubere.
Vielleicht bekommt ihr durch mich Ideen und vielleicht teilt ihr dann ja auch eure Ideen mit mir und habt Tipps.

Es ist egal, ob es um Nähtechniken geht, tolle Onlineshops oder Schnittmuster... ich bin offen für alles.


Ich nähe aktuell eigentlichverschiedene Dinge.
Ob nun Hüllen für den Mutterpass oder das Kinderuntersuchungsheft, Patchworkdecken, Utensilos, Kissen, Halstücher, Windeltaschen... bin da noch nicht festgelegt und weiß auch nicht, ob ich eine bestimmte Richtung einschlagen möchte (muss?!).

Wollt ihr mal sehen, was ich bisher so gemacht habe? Neugierig seid ihr sicherlich... meine Werke sind alle nicht perfekt, aber sie sind mit Liebe gemacht. Wichtig ist auch: es macht mir Spaß!

Patchworkdecken (ca. 0,90 x 1,05m):







Halstücher:


Buchstabenkissen:



Hüllen für den Mutterpass & das U-Heft:

für den Mutterpass

für das U-Heft


Utensilo:



Windeltasche von Farbenmix:



So, das sind also meine bisherigen "Zwergenwerke". Ich bin sehr zufrieden damit und werde natürlich noch mehr ausprobieren.
Die Anleitungen habe ich, wenn sie kostenlos aus dem Internet waren, jeweils unter dem Bild verlinkt. Ich hoffe das darf ich einfach so?!

Freue mich auf eure Kommentare :-)